Karlsruhe: Kultur & Tourismus

Einstein unterhielt sich mit Leonardo

Kunstwerk von Matthias Dämpfle
Größe ca. 300/500/800 cm
Material Muschelkalkstein
Jahr 1988-90

Favorit
KIT, Kaiserstraße 12 (Verwaltung)
Innenstadt-Ost

Ortsbeschreibung

Skulpturengarten KIT Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

 

Im Skulpturengarten des KIT Nord in Eggenstein-Leopoldshafen gestaltete Matthias Dämpfle die fiktive Begegnung zwischen dem Künstler Leonardo da Vinci und dem Physiker Albert Einstein mit klassisch angewandten, bildhauerischen Mitteln. Zwei nebeneinander platzierte Sitzgelegenheiten repräsentieren gleichsam symbolisch die beiden Protagonisten im Disput. Auf den Stelen hinter den Sesseln erscheinen als Flachreliefs vereinfachte Porträts der beiden Universalgenies. Auf der ungefähr 8 auf 5 Meter großen Grundfläche befindet sich zudem ein gemeinsamer Arbeitstisch mit Skizzen- bzw. Notizbüchern und Schreib- bzw. Zeichenstiften. Der Bildhauer wurde 1961 in Müllheim/Baden geboren. Von 1982 bis 1988 studierte er Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe bei den Professor*innen Wilhelm Loth, Harald Klingelhöller und Katharina Fritsch. Matthias Dämpfle lebt und arbeitet in Freiburg im Breisgau.

Weitere Kunstwerke in der Nähe:

Turm für K. Turm für K.
von Robert Schad
Entfernung: 0,03 km
im Zeichen des Galilei im Zeichen des Galilei
von Gabriele Marwede
Entfernung: 0,05 km
Nanomax Nanomax
von Guntram Prohaska
Entfernung: 0,05 km
großer Kopf großer Kopf
von Hede Bühl
Entfernung: 0,05 km
große gebundene Figur große gebundene Figur
von Gerda Bier
Entfernung: 0,06 km
Scheckenäckerbrunnen Scheckenäckerbrunnen
von Werner Pokorny
Entfernung: 0,06 km