Karlsruhe: Kultur & Tourismus

Hase/ Hände/ Rasen

Kunstwerk von Jürgen Goertz
Größe Fläche ca. 20/30 m, max. H ca. 550 cm/ B ca. 250cm/ T ca. 250 cm
Material Bronze/Aluminium/Stein/Kunststoff/Holz/Rasenfeld
Jahr 1978-80

Favorit
Zirkel 2
Innenstadt-Ost

Der ‚Feldhase‘ ist die bekannteste Naturstudie, die ‚Betenden Hände’ das am häufigsten reproduzierte Werk, das ‚Rasenstück‘ das berühmteste Stillleben Dürers. Jochen Goertz, der an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe ausgebildet wurde, gestaltete auf der Grundlage der drei Vorbilder zwischen 1978 (Entwurf) und 1980 (Aufstellung) eine rätselhafte, plastische Installation. Bei seinem Kunstwerk ranken die Finger der Hände gekrümmt nach oben, ruht der Hase gelangweilt vor seiner Kiste und wächst ein streichholzähnliches Gebilde mit einem Kopf aus Kunststoff in einem Wildwuchsbeet gegen den Himmel über dem Steinbuch Centre for Computing am KIT, vor dem sich die plastische Gruppe befindet.

Weitere Kunstwerke in der Nähe:

Familie mit 5 Halbkugeln Familie mit 5 Halbkugeln
von Max Bill
Entfernung: 0,14 km
Terra et Mundus Terra et Mundus
von Hans Kindermann
Entfernung: 0,14 km
Denker Denker
von Karl-Heinz Krause
Entfernung: 0,15 km
Skulptur Skulptur
von Rolf Lederbogen
Entfernung: 0,20 km
Traum IV Traum IV
von Bernhard Heiliger
Entfernung: 0,22 km
Vögel auf Säulen/ Figuren auf Säulen Vögel auf Säulen/ Figuren auf Säulen
von Jürgen Goertz
Entfernung: 0,26 km