Zur Übersicht der Wochenausgabe

Kunstgenuss im Sommer: Messe verschiebt art Karlsruhe auf 7. bis 10. Juli

Die Messe Karlsruhe hat die Reißleine gezogen und die für Februar geplante art Karlsruhe - Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst verschoben. Sie findet nun vom 7. bis 10. Juli statt.

Die aktuelle Corona-Verordnung untersage Messen und das gelte wohl auch bei Unterschreitung der Grenzwerte vorerst weiter, führt die Messe Karlsruhe als Grund für die in engem Austausch mit Galerien, Beiräten und Partnern getroffene Entscheidung an. Hinzu komme die Verunsicherung durch die schnelle Ausbreitung der Omikron-Variante.

Mit der Neu-Terminierung solle eine verlässliche Planung ermöglicht und dem Messebetrieb ein Stück Normalität zurückgegeben werden, sieht Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, die Sommerausgabe als Chance, „die art zu einer hellen und warmen Jahreszeit in einem – sprichwörtlich – anderen Licht zu erleben und die Kunst und den Austausch unbeschwerter zu genießen.“

Auch art-Kurator Ewald Karl Schrade unterstreicht die Notwendigkeit der Verschiebung: „Der größte Teil der Vorbereitungen war getroffen, die Vorfreude riesig“, allerdings stünden „viele Menschen einem Messebesuch aktuell zurückhaltend gegenüber“. Unter diesen Voraussetzungen sei Kunstgenuss nur schwer möglich, hofft auch Schrade, dass der Sommer „bewährte Formate wie den Skulpturengarten neu in Szene setzt und so zum längeren Verweilen im Freien einlädt“. Bisher gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. -maf-/-red-