Zur Übersicht der Wochenausgabe

Corona: Boostern gegen Omikron

Auch in Karlsruhe ist Omikron mittlerweile die vorherrschende Variante des Coronavirus. Studien bescheinigen der Auffrischimpfung einen erhöhten Schutz, weshalb die Ständige Impfkommission (STIKO) diese für alle Über-18-Jährigen mit einem Abstand von drei Monaten zur abgeschlossenen Grundimmunisierung empfiehlt.

Derzeit haben die städtischen Impfstellen ausreichend Kapazitäten, um allen Karlsruherinnen und Karlsruhern unter impfen-ka.de eine Auffrisch-, aber auch weiterhin Erst- oder Zweitimpfungen anbieten zu können. Nach Abstimmung mit dem Sozialministerium stellt das Team im ECE Center erstmals am Samstag, 15. Januar, spezielle Termine für eine Boosterimpfung der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen bereit. Eine STIKO-Empfehlung für die Auffrischung des Impfschutzes der Unter-18-Jährigen steht aber derzeit noch aus.

Alle Über-18-Jährigen erhalten den schützenden Piks im ECE Center von Montag bis Freitag täglich von 9 bis 19 Uhr, am Samstag von 9:30 bis 15:30 Uhr. Die Impfstelle im Kammertheater bietet von Montag bis Freitag täglich zwischen 11 und 17 Uhr und samstags von 10 bis 16 Uhr Impfungen an. Termine für Impfungen am Städtischen Klinikum von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr stehen unter impfen-skk.de noch reichlich zur Verfügung.

Mit der neuen Verordnung vom 12. Januar gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II unabhängig von den Schwellenwerten fort. Im Gesetz zur Absonderung gibt es Neuerungen: So sind Freitestungen von Isolation und Quarantäne nach sieben Tagen möglich, für geboosterte Kontaktpersonen entfällt die Quarantäne, ebenso für alle geimpften und genesenen Kontaktpersonen, deren Immunisierung oder Erkrankung nicht älter als drei Monate ist. Mehr unter corona.karlsruhe.de. -los-