Zur Übersicht der Wochenausgabe

Stadtwerke „Eiszeit“: Bald glühen die Kufen

Wieder Wintervergnügen

Nach einjähriger, durch die Corona-Pandemie bedingten Zwangspause glühen vor dem Karlsruher Schloss bald wieder die Kufen. Vom 25. November bis zum 30. Januar lockt dort die Stadtwerke „Eiszeit“ große und kleine Gäste zum Besuch.

Ob Eislaufkurse, Eisstockschíeßen oder Eishockeyturnier: Die größte Open-Air-Eislaufbahn Süddeutschlands und ihr Winterdorf versprechen neuneinhalb Wochen lang Wintervergnügen pur vor traumhafter Kulisse. Unter Einhaltung der geltenden Corona-Verordnung. Doch die Stadtwerke „Eiszeit“ bietet nicht nur sportlichen Formate auf dem Eis, die ausrichtende Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) ist auch für die Ausrichtung von Kindergeburtstagen und Winterfeiern offen. Weiter hat sie für Schulklassen und Kindergartengruppen nach vorheriger Anmeldung frühere Öffnungszeiten im Programm.

Ein warmes Plätzchen in urig-gemütlichem Ambiente bietet die „Eiszeit“-Stube als Selbstbedienungslokal direkt an der Eisbahn. Zum Verzehr der vielfältigen herzhaften bis süßen Leckereien, die das Winterdorf im Angebot hat, können Interessierte dort kostenfrei Tische reservieren. Bei allen Angeboten gilt: Wer sich die besten Plätze und Termine sichern möchte, sollte nicht zu lange warten. Eislaufkurse und Eisstockbahnen sind laut KME zu Abendterminen schnell ausgebucht. Info: www.stadtwerke-eiszeit.de. -red-