Zur Übersicht der Wochenausgabe

Stadtbahntunnel: Notleuchten sind angesprungen

Erfolgreicher Blackout-Test von VBK und KASIG im Karlsruher Stadtbahntunnel

Die Verkehrsbetriebe (VBK) und die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) haben vor Kurzem bei einem umfangreichen „Blackout-Test“ im Karlsruher Stadtbahntunnel geprüft, ob „im Fall der Fälle“ sämtliche erforderlichen Not- und Orientierungsbeleuchtungen binnen kürzester Zeit „anspringen“.

„Wir sind mit dem Ergebnis des groß angelegten Tests sehr zufrieden, bei dem sämtliche Haltestellen sowie die Gleisstrecken unter die Lupe genommen wurden“, sagt Dr. Alexander Pischon, Vorsitzender der Geschäftsführung von VBK und KASIG. „Ab dem 12. Dezember fahren wir mit unseren Tram- und Stadtbahnen in dichtem Takt durch den Tunnel – deshalb müssen wir absolut sicher sein, dass bei einem kompletten Stromausfall die technischen Vorrichtungen für die Sicherheits- und die Orientierungsbeleuchtung binnen kürzester Zeit funktionieren“, unterstreicht Pischon weiter.

Der „Blackout-Test“ wurde nicht nur simuliert, sondern durch die tatsächliche Abschaltung des gesamten Stroms im Tunnel unter Realbedingungen einem Härte- und Funktionstest unterzogen. „Wir wollen und müssen die Sicherheit haben, dass alles funktioniert, was funktionieren muss“, betont auch Ralf Messerschmidt, bei dem als Projektleiter der VBK für die bald anstehende Tunnelinbetriebnahme sämtliche Fäden zusammenlaufen. -red-