Zur Übersicht der Wochenausgabe

Suche nach Wohnraum

Kampagne DACH GESUCHT! appelliert an Bürgerschaft

Jedes Jahr im Herbst ziehen mehr als 9.000 junge Menschen zum Start ihrer Ausbildung nach Karlsruhe und suchen einen Ort zum Wohnen. Die Wohnheimplätze reichen aber bei weitem nicht aus, die Privatzimmervermittlung stößt an ihre Grenzen und der Wohnungsmarkt ist umkämpft. Unterstützung bei der Wohnungssuche erhalten junge Menschen deshalb seit mehreren Jahren durch die Wohnraumkampagne „DACH GESUCHT!“ des städtischen Wissenschaftsbüros und des Studierendenwerks.

In diesem Jahr macht die Wohnraumkampagne mit einer großen Installation am Kronenplatz auf die angespannte Lage und die kostenlose Zimmervermittlungs-Hotline 6 90 91 92 aufmerksam, bei der sich auch potenzielle Vermieterinnen und Vermieter melden können, die Wohnraum zur Verfügung stellen möchten. Ganz egal ist dabei, ob es sich um leerstehende Kinderzimmer, ungenutzte Arbeitszimmer oder andere immobile Potenziale handelt.

Durch das Renommee der städtischen Bildungslandschaft sei die Nachfrage „extrem gestiegen“, betonte dazu Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. Als „Talentschmiede“ müsse sich die Stadt dieser „Herausforderung“ stellen. Die Kampagne diene hierbei als „Appell“ an die Bevölkerung, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. „Wir sind dankbar für alle, die ihre Türen öffnen“, so Luczak-Schwarz.

Auch Michael Postert vom Studierendenwerk möchte die Bürgerschaft dazu „animieren“ sich zu melden, insbesondere, da jetzt all diejenigen kämen, die Corona-bedingt am vorherigen Wohnort geblieben waren. Vor Ort informieren können sich Interessierte vom 27. September bis zum 1. Oktober von 10 bis 17 Uhr im TRIANGEL Open Space am Kronenplatz. Mehr dazu auf www.dachgesucht.de oder www.facebook.com/dachgesucht. -gem-