19. Januar 2022

Modernisierung Edeltrudtunnel: Geringe Auswirkungen auf den Fuß- und Radverkehr

Brücke an der Gebhardstraße gesperrt / Albradweg bleibt frei

Die in diesem Monat angelaufenen Arbeiten zur Erneuerung der Betriebstechnik im Edeltrudtunnel haben auch Auswirkungen auf den Fußgänger- und Radverkehr. Weil die Albbrücke im Zug der verlängerten Gebhardstraße als Baustellenzufahrt dient, muss diese gesperrt werden.

Dagegen bleibt der Radweg entlang der Alb weiterhin geöffnet. Dem Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe ist es gelungen, die Verkehrssicherung so zu optimieren, dass auf die ursprünglich geplante monatelange Sperrung verzichtet werden kann. Stattdessen wird nun der Radweg am Betriebsgebäude seitlich verschwenkt, während ein Gerüst-Treppenturm als Querungshilfe über den Weg errichtet wird. Diese ermöglicht einen konfliktfreien Zugang von der Baustelleneinrichtungsfläche in der verlängerten Gebhardstraße zum Betriebsgebäude.

Der Albradweg muss somit nur für querende Materialtransporte fallweise und für kürzere Zeitfenster gesperrt werden. Durch diese flexible Vorgehensweise können die Beeinträchtigungen für die Radfahrenden auf ein Minimum reduziert werden. Während der kurzzeitigen Sperrungen wird die vorhandene Umleitung für die Radfahrer und Fußgänger aktiviert.