23. Mai 2022

Vielfältiges Kulturprogramm im Reallabor Passagehof

Vom 23. Mai bis 18. Juli unter dem Motto "Platz für mehr" erleben, wie Mobilität, Klimaschutz und öffentliches Leben gemeinschaftlich gestaltet werden

Im Passagehof startet am heutigen Montag, 23. Mai, das erste von zwei Reallaboren der Stadt Karlsruhe. Unter dem Motto "Platz für mehr" kann man dort in den nächsten acht Wochen mitten in der Innenstadt erleben, wie Mobilität, Klimaschutz und öffentliches Leben gemeinschaftlich gestaltet werden. Ab Mittwoch, 25. Mai, können sich Besucherinnen und Besucher im (fast) autofreien, begrünten Passagehof vom Trubel der Innenstadt ausruhen, die vielen kulinarischen Angebote vor Ort ausprobieren und nebenbei ein vielfältiges und partizipativ gestaltetes Kulturprogramm genießen, zusammengestellt durch die Anliegerinnen und Anlieger, Karlsruher Initiativen und Vereine selbst.

Vielfältiges, partizipativ gestaltetes Programm von Mai bis Juli

Den Auftakt macht das dokKa Filmfestival, das am Mittwoch, den 25. Mai feierlich in der Kinemathek eröffnet wird und am Donnerstag, den 26. Mai um 10 Uhr mit einem offenen Frühstück den neugewonnenen Platz im Passagehof einweiht. Wer zwischen den zahlreichen Dokumentarfilmen und Hördokumentationen ein wenig Bewegung braucht, kann ab 15 Uhr beim freien Swing Tanzen zum internationalen Lindy-Hop-Tag im Passagehof das Tanzbein schwingen.

Vom 2. bis 30. Juni werden verschiedene Arbeiten Karlsruher Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich Medienkunst im Passagehof zu sehen sein. Ergänzend finden am 9. und 25. Juni um 19 bzw. 20 Uhr "Künstler*innen-Gespräche" draußen und in der Kinemathek statt.

Am Samstag, den 18. Juni 2022 stimmt der Jazzclub ab 11 Uhr mit einem Jazz-Frühschoppen auf das Wochenende ein und um 19 Uhr feiert das Volkstheater mit seinem Performance-Parkour "Keep Karlsruhe boring" im Passagehof Premiere. Bei der Uraufführung des performativ angeleiteten Rundgangs durch die Stadt können die Teilnehmenden neu entdecken, wie sich Karlsruhe anfühlen könnte. Weitere Termine sind der 19. Juni, 29. Juni, 30. Juni sowie 7. und 8. Juli. Tickets sind über das Badische Staatstheater erhältlich.

Ein weiteres Highlight ist das "Mosaik der Chöre", das den Passagehof am 2. Juli zwischen 14 und 17 Uhr im Rahmen des Chorfests Baden zum Klingen bringen wird. Weitere Programmpunkte sind in der Planung. Eine ständig aktualisierte Auflistung der anstehenden Veranstaltungen und weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Kreative Nutzungen werden gesucht

Weiterhin lädt die Stadt insbesondere Anwohnerinnen und Anwohner, anliegende Gewerbetreibende, interessierte Privatpersonen, Institutionen und Vereine ein, neue und kreative Nutzungen auf den freigewordenen Verkehrsflächen anzumelden (Anmeldeformular). Dies können Aktivitäten und Veranstaltungen sein, vom Nachbarschaftspicknick bis zum Kleinkonzert. Ausstellungen oder Lesungen sind ebenso denkbar wie Kunstinstallationen, Performance, Spiel- oder Bewegungsangebote für Kinder und Erwachsene.

Der Karlsruher Gemeinderat hatte mit seinem Beschluss vom 26. April den Weg für die einzigartige Möglichkeit, Mobilität und öffentlichen Raum in einem experimentellen Setting anders zu gestalten, freigemacht. Das Reallabor im Passagehof ist Bestandteil des Leitprojekts Öffentlicher Raum und Mobilität Innenstadt (ÖRMI).

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Reallabor Passagehof auf karlsruhe.de

Veranstaltungen im Reallabor Passagehof

Formular für Veranstaltungsanmeldung

"Platz für mehr": Reallabore Passagehof und Nördliche Karlstraße - Pressemitteilung vom 3. Mai 2022