20. Mai 2022

Wieder Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten

Karlsruher Nacht-Zoo und Artenschutztag als Glanzlichter

Zwei Jahre wurden pandemiebedingt fast alle Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe abgesagt. In diesem Jahr kann das Programm wieder starten. "Wir freuen uns sehr darauf, dass es los geht. Gerade der Karlsruher Nacht-Zoo sowie der Artenschutztag werden sicher wieder Glanzlichter im Zoo-Jahr werden", sagt Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt.

An einem Sommerabend die besondere Stimmung des Zoos genießen: Das ist am Freitag, 1., und Samstag, 2. Juli, möglich. Dann öffnet der Karlsruher Nacht-Zoo erneut seine Pforten. Generell haben alle Tierhäuser an beiden Abenden bis 22 Uhr geöffnet. Bis 22.30 Uhr können die Besucher auf dem Gelände bleiben. Dann soll wieder Ruhe im Zoo einkehren, damit die Tiere nicht in ihrem Tag-Nacht-Rhythmus gestört werden.

Der Eintritt ist ab 17 Uhr zum Abendtarif (50 Prozent des regulären Einzeleintritts) möglich, auch Jahreskarten haben an den Abenden Gültigkeit. Karten können bereits im Vorverkauf erworben werden. Die Tickets sind an den Kassen erhältlich. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, wird jedoch empfohlen, die Karten online zu erwerben. Mit der App eTicket@KA (für Android und iOS im Google Play Store sowie im Apple App Store verfügbar, sowie ohne Smartphone-App als Desktopversion unter eticket-ka.de) ist dies ganz einfach möglich.

Führungen zum Thema "Tiere der Nacht" und Live-Musik

Die Zoopädagogik bietet um 18, 19 und 20 Uhr jeweils kostenlose Führungen zum Thema "Tiere in der Nacht" an, Treffpunkt ist beim Dickhäuterhaus vor der großen Einsichtsscheibe zum Elefantenstall. Tierpfleger aus vielen Revieren informieren zwischen 17.30 und 21 Uhr bei zahlreichen kommentierten Fütterungen und dem "Keeper's Talk" über ihre Tiere. So gibt es aus erster Hand Interessantes über Elefanten, Seelöwen, Erdmännchen und Co. zu erfahren. Auch die große Tiergemeinschaft des Exotenhauses wird den Besucherinnen und Besuchern näher gebracht. Die Gondoletta-Boote werden bis zur Dämmerung in Betrieb sein (letzter Einstieg 21 Uhr), so lässt sich die besondere Atmosphäre des abendlichen Zoologischen Stadtgartens auch vom Wasser aus genießen.

Live-Musik mit der Band "FreiGang" ist an beiden Tagen von 18 bis 22 Uhr auf der Wiese gegenüber des Streichelzoos zu erleben. Die Band besteht aus zwei Generationen erfahrener Musiker aus dem Raum Rastatt/Baden-Baden, die sich dem Bluesrock verschrieben haben. Über den Park verteilt stehen an den Tagen zusätzliche gastronomische Angebote bereit, darunter mehrere Food-Trucks.

Artenschutztag: Wissenvermittlung für die ganze Familie

Der Artenschutztag wird am 11. September ausgerichtet, es ist bereits die sechste Auflage. Über das gesamte Gelände werden rund 30 Stände zum Artenschutz vor Ort und auf der ganzen Welt zu finden sein. "Es ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, den Artenschutz in den Mittelpunkt zu stellen. Über unsere Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe fördern wir ganz direkt Projekte, wollen aber auch unsere Zoogäste für das Thema sensibilisieren", betont Reinschmidt. "Neben der Freizeiterholung ist dieses Thema ganz elementar für einen modernen Zoo", ergänzt Artenschutzkurator Dr. Clemens Becker. "Artenschutz ist für uns das Leitthema, das stellen wir in der gesamten Bandbreite von lokal bis global dar und wollen damit Impulse setzen", stellt Reinschmidt die Intention des Artenschutztages heraus.

Die Wissensvermittlung für die gesamte Familie steht an diesem letzten Sonntag in den Sommerferien im Mittelpunkt. In ihrer Vielfalt bei der Präsentation unterschiedlichster Projekte und Institutionen ist die Veranstaltung einzigartig in Deutschland. Der Artenschutztag ist im Rahmen des üblichen Zooeintritts für die Besucherinnen und Besucher kostenfrei.

Zum Karlsruher Nacht-Zoo und dem Artenschutztag, die vom Zoo selbst organisiert werden, gibt es auch weitere Großveranstaltungen, die von Partnern ausgerichtet werden. So wird es am 18. Juni wieder den DRK-Familientag geben, die EDEKA-Familientage werden am 30. und 31 Juli ausgerichtet.

Eine Übersicht über alle bislang fest geplanten Veranstaltungen gibt es unter www.karlsruhe.de/zoo. Dort sind auch die beliebten botanischen Führungen des Gartenbauamts aufgeführt. Sonderführungen der Zoopädagogik werden auf der Seite ebenfalls vermerkt, sobald die Termine feststehen. Die Ferienprogramme für Kinder in den Pfingst- und Sommerferien sind bereits buchbar und stehen mit Anmeldeformular unter dem Menüpunkt "Zoopädagogik".